Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren


http://myblog.de/luziapaffendorf

Gratis bloggen bei
myblog.de





Dampf abgelassen - Plötzlich Nichtraucher - Mein Leben mit Smokie

Hallo Ihr Lieben da draußen....

 

Heute ist Mittwoch, der 31.Oktober

 

Smokie und ich sind wiedermal zu einer Veranstaltung eingeladen. Ein Krimi-Dinner. 

 

Und wiedermal darf geraucht werden und ich sitze mittendrin. Es scheint zu stimmen, dass Ex-Raucher die militantesten Nichtraucher werden. Mich nervt die Qualmerei total. Aber nicht, weil ich auch rauchen will, sondern einfach so, weil es so ekelig ist.

 

Vorgestern war ich total mies drauf. Das kleine Nikotinmonster in mir hat sich wohl das letzte Mal aufgebäumt. Ich war total depressiv und wollte den ganzen Tag weinen. Die Tränen drückten von innen an meine Augen. Ich dachte, mein Leben sei vorbei, nur weil ich nicht mehr rauche.

 

Das ist sowieso total interessant. Ich schwanke zwischen Euphorie über meinen neuen gesunden Lebenswanden und Frust, weil mein Leben mir nun langweilig scheint. Als wäre Kippen rauchen spannend. 

Und Smokie? Nun, der raucht fröhlich und unbeirrt weiter. Naja, jedenfalls versucht er nun immer im Garten zu rauchen.

 

Und ich werde das Gefühl nicht los, dass uns mein Nichtrauchen voneinander entfremdet. Ich glaube es wir mal wieder Zeit für guten Sex... :-)!

 

Wie das Krimi-Dinner heute abend verläuft... erfahrt Ihr morgen.

 

Eure Luzia

31.10.12 12:33


Werbung


Dampf abgelassen- Ploetzlich Nichtraucher

Montag 29.10.2012 Tag 13 ohne Kippe Endlich Wochenanfang. Seit ich Nichtraucherin bin habe ich weniger spass an Freizeit. Ich haette niemals gedacht, dass mich die Raucher so sehr stoeren. Ich war am We mit Smokie auf einem Konzert, wo er mit seiner Band einen Gig hatte. Die Veranstaltung war in der Mehrzweckhalle Glessen. Es musste draussen geraucht werden. Mir fiel auf wie viele Menschen sich in die eisige Kaelte stellen nur um zu rauchen. Und ich war 23 Jahre lang einer von Ihnen. Und jetzt gehoere ich nicht mehr dazu. Ich hatte null Beduerfnis nach Zigarretten aber dass ich jetzt das Gefuehl hatte nichf mehr Teil dieser Gruppe zu sein machte mich total traurig. Ich gehoere nicht total zu den Nichtrauchern, denn ich habe ja lange geraucht, und auch nicht mehr zu den Rauchern. Wer bin ich? So muessen sich in Deutschland aufgewachsene Mitmenschen mit Migrationshintergrund fuehlen. Ich fuehlte much jedenfalls irgendwie fremd. Smokies Band beginnt zu spielen. Die Musik ist wie immer klasse. Irgendwann zuendet sich Smokie auf der Buehne eine Kippe an und spielt Gitarre mit Kippe im Mundwinkel. Was ich frueher sexy und laessig fand ... stoesst mich jetzt ab. Nach dem Konzert muss ich mich mit rausstellen um drinnen nicht alleine zu sein. Als wir endlich wieder drin sind fragt eine Freundin Smokie nach 10Minuten ob er mit rauskommt "eine rauchen". Er geht nach 5 Minuten mit ihr raus. Ich fuehle mich alleinegelassen und einsam. Mein Nichtrauchen trennt Smokie und mich irgendwie. Fuer mich als eher symbiotischer Beziehungstyp schier unertraeglich. Naja ... ich wollte frueh nach Hause. Wir erlebten einen ruhigen Sonntag. Smokie raucht jetzt oft im garten, nicht mehr aus dem Fenster hinaus. Mir zuliebe. Ich kann ihn vom Kuechenfenster aus sehen. Er sieht mich auch. Wir laecheln uns traurig an und winken uns zu. Jetzt wo ich nicht mehr rauche stoert mich Smokies rauchen total. Ich kann es kaum ertragen. Ich nehme jetzt erst wahr - wie suechtig er ist. Er ist kein gemaessigter Raucher... er ist total abhaengig. Ich liebe ihn ueber alles. Ich halte diesen Zustand kaum aus. Sowas bloedes. Bis vor zwei Wochen habe ich noch mitgeraucht... Aber er ist der liebste Mann der Welt. Ich muss es schaffen das auszuhalten dass er raucht. Wie wird diese Geschicht nur weitergehen?
29.10.12 15:51


Da

29.10.12 15:19


Dampf abgelassen - plötzlich Nichtraucher

Hallo Ihr Lieben, mein veränderter Name ist Luzia Paffendorf. Ich werde im November 40 Jahre alt und lande somit zielsicher mittendrin ... in der midlife-crisis. Ich lebe in Köln mit meinem Lebenspartner... nennen wir ihn hier Smokie. Smokie und ich sind gut zwei Jahre ein Paar und leben gemeinsam in einer kleinen Wohnung in Klettenberg, einem sehr gediegenen Stadtteil von Köln. Bisher war meine Welt ziemlich in Ordnung... bis auf... naja: Ich bin leicht bis mittelschwer hypochondrisch. Ich rauche seit ich 16 Jahre alt bin - bis auf die letzten zwei Wochen meines Lebens. Eigentlich doch schön! Ich hatte immer weniger Lust auf Zigaretten und durch diese ganzen Rauchverbote überall habe ich immer weniger geraucht. Bis ich Vor 14 Tagen erwachte und überhaupt nicht mehr rauchen wollte. Dann habe ich mir noch "die Bibel" von Alan Carr, dem heiligen Vater unter den EX-Rauchern, gekauft. "Endlich Nichtraucher" heisst das Buch. Naja, nach dieser Lektüre will ich nun niemals wieder eine Zigarette rauchen. Nur leider macht mich das überhaupt nicht glücklich, denn Smokie ist - wie der Name schon sagt- Kettenraucher. Und irgendwie habe ich jetzt das Gefühl, dass uns mein Nichtrauchen beziehungsmäßig nicht wirklich gut tut. Jetzt, wo ich diese Zeilen schreibe, ist Smokie im Garten und raucht. Wir sehen uns nicht mehr viel, seit ich Nichtraucherin bin. Ich habe das Gefühl, ich habe zwar jetzt meine Gesundheit wiedergewonnen, aber verliere meinen Herzallerliebsten ans Nichtrauchen. Die "Nicht -Zigarretten" trennen uns. Ich will aber keinen anderen Freund. Und ich will auch nicht wieder rauchen!!! Wie mein Leben ohne Kippen, mit Smokie und meiner Midlife-Crisis verläuft - darum geht´s in diesem Blog. Ich hoffe ihr nehmt Anteil, denn meinen Freunden im wirklichen Leben gehe ich mit meiner Nichtraucherei ziemlich auf den Keks....
28.10.12 11:40





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung